Das Konzept der Beratungsstelle MeinRat – Säule Gemeinschaft und Soziales

Austauschen - Plaudern und Kosten

Die Gemeinschaft stellt eine von 5 Säulen dar, auf die unsere gesamten Beratungs- und Betreuungsleistungen aufbauen.

Die Teilhabe am sozialen Leben ist für uns Menschen ein grundlegender Baustein unserer Identität, die wiederum unsere individuelle Strategie der Alltagsbewältigung bestimmt. Um all unseren Teilnehmenden die Chance auf soziale Teilhabe zu ermöglichen, bieten wir unter anderem unsere offenen Räume an. Der offene Raum dient als Ort der sozialen Begegnung, den die Teilnehmenden ohne vorherige Terminvereinbarung innerhalb der vorgegebenen Öffnungszeiten besuchen können. Im Mittelpunkt steht das Soziale und das Miteinander- gesellschaftsfördernde Aktivitäten zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls sind dabei handlungsleitend. Wir moderieren Gruppengespräche, die „sich ergeben“, initiieren Dialoge, bringen relevante Themen aktiv ein und stellen einen wertschätzenden Umgang miteinander sicher. Dieser soziale Austausch und die Interaktionen untereinander stärken das Gemeinschaftsgefühl und tragen somit zur Erhöhung des Selbstwertes bei. Die Gestaltung des offenen Raumes richten wir direkt an den Bedarfslagen unserer Teilnehmenden in Bezug zu einer Stabilisierung der Alltagsbewältigung aus.

Neben dem klassischen Modell des offenen Raumes haben sich im Laufe unserer Projektumsetzung auch themenspezifische offene Räume sehr bewährt. Das „Frauencafe“ beispielsweise zählt in Graz zu einem sehr gut frequentierten offenen Raum, der wöchentlich in Anspruch genommen werden kann. Eingeladen sind Frauen aller Nationen, die sich unter Frauen austauschen und gemeinsam bestimmte Themen behandeln möchten. Folgende Themen fanden bisher besonderen Anklang: Zusammenhalt- Gemeinsam statt einsam, Beruf und Familie, Kunst und Kultur, Gesundheit, Inklusion leben, Freunde und Freude finden. Im Fokus unserer Inhalte steht also das alltägliche Leben und der Austausch von Erfahrungen. Dabei findet ebenso ein Austausch der Kulturen statt, Beziehungen und neue Netzwerke entstehen und all jene, für die Deutsch eine Zweitsprache ist, haben die Möglichkeit ihre Kenntnisse ganz nebenbei zu erweitern und zu festigen. Ergänzend zum „Frauencafe“ bieten wir für die Herren unter unseren Teilnehmenden ein „Männercafe“ an. Die Schwerpunkte liegen ebenso wie im Frauencafe auf dem Austausch untereinander, dem Netzwerken und der Erweiterung sprachlicher Kenntnisse. Die Inhalte reichen von Themen, die vor allem Männer bewegen, bis hin zu Bewerbungsunterstützung.

Ein ebenso erwähnenswerter offener Raum ist „ABC der Gesundheit“. Wie der Name bereits verrät, steht der gesundheitliche Aspekt im Mittelpunkt. Gemeinsam werden Begriffe nach den einzelnen Buchstaben des ABCs gesammelt und anschließend besprochen. Themen wie Ernährung, Krankheit, Selbsthilfe, psychische, soziale und physische Gesundheit werden genauer beleuchtet, Fachbegriffe abgeklärt und Diskussionen über überholtes wie auch wissenschaftlich aktuelleres Wissen entstehen. Im Zuge unseres Wissensaustausches legen wir den Teilnehmenden einen verantwortungsvollen Umgang mit der Informationsbeschaffung nahe und weisen immer wieder auf seriöse Internetseiten hin. Diese gemeinsame Auseinandersetzung mit Gesundheitsthemen geht weit über den sozialen Aspekt hinaus: Sie trägt zu einer niederschwelligen Wissensvermittlung bei, macht das vorhandene Wissen der Teilnehmenden und deren Lebenserfahrungen sichtbar und stärkt gleichzeitig das Selbstbewusstsein & die Selbstwirksamkeit.

Ein weiterer offener Raum, der sehr positive Resonanz aufweist ist der „Online Offene Raum“, der beispielsweise in Leoben unter dem Synonym „Gedankenhafen“ regelmäßig stattfindet. Vor Beginn des Online-Gedankenhafens werden die Teilnehmenden entsprechend über den bevorstehenden Termin mittels SMS oder E-Mail informiert, worin sich auch der Online-Link zur Teilnahme befindet. Neben dem Austausch über persönliche Befindlichkeiten stehen jedes Mal neue Themen im Gesprächsfokus, die rege diskutiert werden. Die Themen ergeben sich aus den Wünschen der Teilnehmenden und werden unter unserer Moderation diskutiert und behandelt. „Stärken und Schwächen erkennen“, „Gemeinsam statt einsam“, „das Motivationsschreiben“, „Work-Life-Balance“, „Gesunde Ernährung“,… – den Themen im Gedankenhafen sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Dabei achten wir darauf, dass jede und jeder Teilnehmende die Möglichkeit hat, sich in das Thema einzubringen und ein ungezwungener Umgang miteinander gelebt wird.

Durch die Gestaltungsvielfalt schaffen wir mit dem Angebot des offenen Raumes einen Ort, an dem sich Jeder und Jede willkommen und gehört fühlt. Der Offene Raum bietet nicht nur einen geschützten Rahmen zum Austausch und Knüpfen neuer Kontakte, sondern ist er ebenso ein Ort, der den Selbstwert und das Selbstbewusstsein beflügeln soll. Denn sowohl der Meinungsaustausch selbst als auch die Tatsache gehört und respektiert zu werden, bewirkt so Einiges in der Selbstwahrnehmung, die einen großen Einfluss auf unsere Alltagsbewältigung nimmt.

Wir freuen uns darauf mit den Teilnehmer_innen die vielen tollen Angebote umzusetzen sowie die Erfolge zu erleben und blicken gespannt der Zukunft entgegen.

zurück zur Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen